EMAS

EMAS ist das umfassendste europaweit gültige Umweltmanagementsystem. Es unterstützt dich dabei, deine Umweltleistungen kontinuierlich zu verbessern und du wirst bei öffentlichen Ausschreibungen bevorzugt behandelt.

Zertifizierung von Startup für Startup

Wir garantieren dir eine schnelle und leichte EMAS-Validierung. Meistens ist der Großteil an relevanten Prozessen bereits vorhanden. Wir optimieren diese und ergänzen den notwendigen Rest.

Deine Vorteile mit der EMAS

27001-Zertifizierung-Iso

Mehrwert

Profitiere von staatlichen Förderungen und werde bei der Vergabe öffentlicher Bau-, Dienstleistungs- und Lieferaufträge bevorzugt.

Einsparungen

Ressourcenschonendes wirtschaften führt zu deutlicher Reduktion der Betriebskosten. 

27001-ISO-Beratung

Geprüfte Rechtskonformität

Garantiere regelkonforme Einhaltung der gesetzlicher Anforderungen durch systematische Selbstüberwachung.

Zertifizierung-27001-Iso

Vertrauen

Stärke das Vertrauen deiner Kundinnen durch Veröffentlichung deiner Umweltleistung.

Dein Zertifizierungsprozess mit Cert4Startups*

*für ein Startup mir 25 Mitarbeitenden und zügiger aber stressfreier Umsetzung

1
Wir recherchieren das für dich passende Fördermittel

Dauer: 1 Tag

Vor Projektbeginn prüfen wir, ob Fördermittel für dich zur Verfügung stehen.

Für EMAS-interessierte Organisationen stehen unterschiedliche finanzielle Förderungen von Bund, Ländern und Institutionen zur Auswahl (https://www.emas.de/foerderung).


2
Wir evaluieren bestehende Prozesse und legen deine Roadmap zum Zertifikat fest

Dauer: 2-4  Monate

In der Vorbereitungsphase analysieren wir dein bestehendes Managementsystem, bestimmen wichtige Umweltaspekte deiner Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen und legen gemeinsam Umweltziele in Vorbereitung auf deine Umwelterklärung fest.

3
Nach Optimierung deiner Prozesse bist du bereit für die finale Begutachtung

Dauer: 1 Tag mit externem Zertifizierer

Wir begleiten dich am Tag der Abnahme deiner Umwelterklärung bis zum Erhalt der Zulassung.

4
Nach erfolgreicher Zertifizierung unterstützen wir die Nachbereitung

Dauer: 1-2 Woche

Wir unterstützen dich auch nach deiner (Erst-)zertifizierung, z. B. bei der Vorbereitung interner Audits.


Fragen zur Zertifizierung

Nach der Validierung (staatlichen Zulassung) erhält deine Organisation das EMAS-Logo und wird in das deutsche und europäische Standortregister durch Industrie- und Handels- bzw. Handwerkskammer eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt solltest du die definierten Prozesse turnusmäßig durchführen und deine Umwelterklärung jährlich aktualisieren. Auf Management Seite besteht dein Aufgabenpaket aus dem Management Review, dem internen Audit und der Überprüfung der Prozessresultate.

Operativ müssen vor allem regelmäßig Auswertungen gemacht werden sowie die beschlossenen Umweltziele eingehalten werden. Siehe dazu auch die Frage: „Was beinhaltet die EMAS?“

Spätestens alle drei Jahre überprüft ein Umweltgutachter im Rahmen der Revalidierung dein Umweltmanagementsystem, die
Einhaltung der Umweltpolitik sowie die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen und eine konsolidierte Umwelterklärung
.

Als ein von der Europäischen Kommission entwickeltes Managementinstrument unterstützt EMAS Unternehmen und Organisationen bei der Bewertung, Berichterstattung und Verbesserung ihrer Umweltleistung. Zentraler Bestandteil ist dabei die Veröffentlichung einer Umwelterklärung, in der die Organisationen über Umweltleistung und Umweltziele berichtet. 

Die Umwelterklärung wird von einem unabhängigen Umweltgutachter, der einer staatlichen Überwachung unterliegt, auf ihre Richtigkeit hin überprüft und ist jährlich zu aktualisieren. Als Basis für eine EMAS Validierung ist außerdem eine Zertifizierung nach ISO 14001:2015 erforderlich.

Die Umsetzung von EMAS beinhaltet die gleiche Schwierigkeit wie alle Managementsysteme – sie erfordert eine hohe Lern- und
Organisationsbereitschaft im gesamten Unternehmen. EMAS wird jedoch zunehmend auch als „Premium Standard“ der Ökomanagementsysteme verstanden und dient vor allem der eigeninitiierten Verbesserung der Umweltleistung. Inhaltlich baut EMAS auf einem Umweltmanagementsystem nach dem ISO 14001 Standard auf und erweitert die Anforderungen um eine verbindliche Rechtskonformität und eine Rechenschaftspflicht durch die Umwelterklärung.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu ISO 14001:2015

Die Anforderungen der EMAS an ein UMS sind der ISO 14001 sehr ähnlich. Zusätzliche Anforderungen sind:

  1. strengere Messung und Bewertung der Umweltleistung anhand von Zielsetzungen und Vorgabe
  2. staatliche Aufsicht über die Umweltgutachter
  3. starke Beteiligung der Mitarbeiter (EMAS-Organisationen erkennen an, dass die aktive Beteiligung der Mitarbeiter:innen eine treibende Kraft und eine Voraussetzung für kontinuierliche und erfolgreiche Umweltverbesserungen ist
  4. Umwelt-Kernindikatoren, die eine mehrjährige Vergleichbarkeit innerhalb und zwischen Organisationen ermöglichen
  5. verpflichtende Bereitstellung von Informationen für die breite Öffentlichkeit in Form einer Umwelterklärung
  6. Registrierung durch eine öffentliche Behörde
 

Das Zertifizierungsverfahren ist etwas umfangreicher als bei der ISO 14001. Der wirtschaftliche Nutzen für die Unternehmen ist dabei höher, da die EMAS-Validierung positiv bei öffentlichen Beschaffungsvorhaben berücksichtigt wird.

Allgemein hängen die Kosten sehr stark von der Unternehmensgröße, der Komplexität und der Risiko-Affinität des Managements ab. Sie lassen sich analog zum oben dargestellten Prozess in Vorbereitungskosten, interne Auditierungskosten und externe Auditierungskosten unterteilen. Hinzu kommen noch Kosten in den Folgejahren. (siehe dazu: „Was sind Folgekosten einer EMAS Zertifizierung?“)

Hinzu kommt, dass EMAS-Validierung und ISO-Zertifizierung von einem zugelassenen Umweltgutachter bzw. einer zugelassenen Organisation aus einer Hand vorgenommen werden können, wodurch Kosten für eine zusätzliche Zertifizierung gespart werden. Wird EMAS zu einem bestehenden ISO-Zertifikat hinzugefügt, braucht deine Organisation lediglich die Erfüllung der zusätzlichen Anforderungen nachzuweisen.

Externe Auditierungskosten sind Kosten die durch eine Zertifizierungsstelle für die Überprüfung des Unternehmens und die Ausstelllung eines Zertifikats anfallen. Diese belaufen sich bei Unternehmen von bis zu 30 Mitarbeitenden typischerweise auf circa 4 – 10 T€. Bei Unternehmen, die größer als 30 Mitarbeitenden sind, lässt sich schwer eine pauschale Antwort treffen, da es stark vom Inhalt des jeweiligen Unternehmens abhängt. Allgemein lässt sich allerdings sagen, dass die Kosten nicht 100% linear zu der Mitarbeiterzahl steigen.

Interne Auditierungskosten können komplett entfallen, wenn ein eigener Mitarbeiter diese Rolle übernimmt, dies hängt allerdings von einigen Kriterien ab. Mindestens fallen hierfür bei der Unternehmensgröße von bis zu 30 Mitarbeitenden 1 – 2 T€ jährlich an.

Vorbereitungskosten hängen von Größe und insbesondere der Beschaffenheit der Organisation ab. Es wird umso leichter und günstiger desto mehr relevante Prozesse vorhanden. Es wird umso schwieriger je komplexer die Prozesse sind. Wir können dir dazu nach einem kurzen Gespräch meist schon zumindest eine grobe Schätzung geben. Suche dir gerne hier einen Termin aus.

Allgemein hängen auch die Folgekosten sehr stark von der Unternehmensgröße und den relevanten Faktoren ab.  Mit der Erst-Zulassung ist meist der größte Teil der Arbeit und Kosten bereits getan. Siehe dazu auch die Frage: „Was sind die Kosten einer EMAS Zulassung?“

Da das Umweltgutachten jährlich in Überwachungsaudit durch einen externen Auditor überprüft wird fallen meist Kosten für Interne Audits an. Diese können komplett entfallen, wenn ein eigener Mitarbeitender diese Rolle übernimmt, dies hängt allerdings von einigen Kriterien ab. Ansonsten sind hierfür bei einer Unternehmensgröße von bis zu 30 Mitarbeitenden meist 1 – 2 T€ jährlich fällig.